Shogun

Shogun ist eine amerikanische Fernsehserie im sogenannten Mini-TV-Format aus dem Jahr 1980 und basiert auf dem gleichnamigen Roman von James Clavell. In den Hauptrollen spielen Richard Chamberlain, Toshiro Mifune, Yoko Shimada, Damien Thomas und John Rhys-Davies.

Der englische Navigator John Blackthorne erleidet mit seinem Schiff und der holländischen Besatzung zum Anfang des 17. Jahrhunderts Schiffbruch an der japanischen Küste.

Handlung

Nachdem der Navigator John Blackthorne mit seinem Schiff “Erasmus” an der japanischen Küste Schiffbruch erleidet, muß er sich mit einer ihm völlig fremden und auch feindlich gesinnten Kultur und Gesellschaft auseinandersetzen. Darüberhinaus hat Japan Bündnisse mit den Portugiesen und den Jesuiten, die aufgrund der Situation in Europa seine Todfeinde sind. Zu seinem Glück erregt er die Aufmerksamkeit des Fürsten Toranaga.

Toranaga kämpft mit anderen Samuraifürsten um den Titel des Shogun. Er stellt Blackthorne die schöne Mariko zur Seite, die ihm als Übersetzerin dient. Schon bald verliebt sich Blackthorne in sie, aber da sie bereits verheiratet ist, ist die Romanze zum Scheitern verurteilt.

Blackthorne muß sich über kulturelle Schranken hinweg in den Wirren politischer Intrigen behaupten, um sein Leben zu behalten.

Bewertung

Eine großartige Verfilmung eines sehr guten Romans. Dieser Satz beschreibt die Serie eigentlich zur Genüge. Die authentische Inszenierung und vor allem die sehr gute schauspielerische Leistung ermöglichen es dem Zuschauer sich sehr gut in Blackthornes Person und Situation hineinzuversetzen.

Hier handelt es sich um einen Pflichtkauf für die heimische Film- und Fernsehkollektion.

Jens Grassel Written by:

Solving problems and burning chrome for fun and profit.