Highlander - Es kann nur einen geben

Highlander ist ein britisch-amerikanischer Fantasyfilm aus dem Jahr 1986, der unter der Regie von Russell Mulcahy entstand. Die Hauptrollen spielen Christopher Lambert, Sean Connery, Clancy Brown und Roxanne Hart. Die Handlung basiert auf einer Geschichte von Gregory Widen, der das Skript verkaufte als er noch Student an der Universität von Kalifornien war.

Trotz kaum nennenswertem finanziellen Erfolg machte der Film Lambert zum Star und führte zu einem sehr erfolgreichen Franchise.

Der Besucher eines Wrestlingkampfes im Jahr 1985 begibt sich in die Tiefgarage und trifft dort auf einen Mann, der sich mit Iman Fasil vorstellt. Kurz darauf duellieren sich die beiden in einem Schwertkampf, der mit der Enthauptung Fasils endet. Der Überlebende versteckt sein Katana und versucht zu entkommen, wird jedoch von der Polizei verhaftet, der er sich als Russel Nash zu erkennen gibt.

Handlung

Im Jahr 1536 reitet der Highlander Connor MacLeod, der aussieht wie der Russel Nash des Jahres 1985, mit seinem Clan in eine Schlacht mit dem rivalisierenden Clan Fraser, der sich zur Unterstützung den Söldner Kurgan (Clancy Brown) angeheuert hat. Kurgan verwundet Connor tödlich bevor dessen Mitstreiter eingreifen können.

Nachdem Connor MacLeod die letzten Riten erhalten hat, steht er einfach wieder vom Totenbett auf ohne eine einzige Wunde am Leib. Daraufhin wird er der Hexerei beschuldigt und von seinem Clan verstoßen.

Er trifft auf Juan Sánchez Villa-Lobos Ramírez (Sean Connery), der Connor von seiner Unsterblichkeit erzählt und es auf sich nimmt ihn zu unterrichten und auszubilden.

Bewertung

Highlander genießt Kultfilmstatus und zu recht. Der Film erzählt eine wunderbare Geschichte unterstützt von einem großartigen Soundtrack (Queen). Die Schauspieler verleihen ihren Figuren Leben und besonders Sean Connery glänzt mit hervorragender Leistung.

Über die übrigen Produkte des Franchises kann man sicherlich streiten, aber der Film bietet sehr gute Unterhaltung und eine sehr schöne Geschichte um das Leben und Leiden der Unsterblichen, die dazu verdammt sind sich bis in alle Ewigkeit gegenseitig zu töten.

Wer sich mit der Geschichte anfreunden kann, der sollte unbedingt zugreifen.

Jens Grassel Written by:

Solving problems and burning chrome for fun and profit.