Fallen Angels

Fallen Angels ist ein Drama aus Hongkong aus dem Jahr 1995. Drehbuchautor und Regisseur war Wong Kar-Wai. Die Hauptrollen spielen Leon Lai, Takeshi Kaneshiro, Michelle Reis, Charlie Yeung und Karen Mok.

Der Film erzählt zwei Geschichten aus Hongkong, die bis auf zufällige Begegnungen der einzelnen Charktere nichts weiter miteinander zu tun haben. Die Handlung wurde ursprünglich als dritte Geschichte innerhalb des Films Chungking Express konzeptioniert, jedoch in einen extra Film ausgelagert und kann durchaus als Fortsetzung gesehen werden.

Handlung

Der Auftragsmörder Wong Chi-Ming ist berufsmüde und melancholisch geworden. Er arbeitet mit einer Frau zusammen, die er seinen “Partner” nennt. Tatsächlich sind sich die beiden nie begegnet. Allerdings säubert sie sein Appartment und faxt ihm Grundrißpläne und Zeichnungen der Orte, die er zu “säubern” hat. Seine Partnerin, die in ihn verliebt ist, sucht häufig eine Bar auf, die Wong regelmäßig besucht und gibt sich ihren Tagträumen hin.

Eines Nachts trifft Wong im McDonalds die Prostituierte Blondie und läßt sich mit ihr ein. Seine Partnerin findet dies heraus und beauftragt seinen Tod, als er ihr erzählt, daß er aussteigen möchte.

Wongs Partnerin lebt im selben Haus wie Ho Chi Moo, ein schräger Delinquent, der aus dem Gefängnis entflohen ist. Sie hilft ihm sich vor der Polizei zu verstecken. Ho Chi Moo ist stumm und lebt bei seinem Vater. Um Geld zu verdienen bricht er nachts in geschlossene Geschäfte ein und öffnet diese für die Nachtkundschaft. Dabei trifft er immer wieder auf die junge Frau Charlie. Jedesmal heult sie sich bei ihm über ihren Ex-Freund aus. Sie verbringen Zeit miteinander und er verliebt sich in sie. Jedoch verlieren sie sich ein paar Monate aus den Augen und als er sie eines Nachts wiedersieht, ist sie ein völlig anderer, mental gefaßter Mensch und erkennt ihn nicht wieder.

Bewertung

Der Film beginnt sehr schnell und entwickelt sich zu einer Art neonbeleuchteten Schlittenfahrt durch Hongkongs Nachtleben. Im ersten Teil des Films fühlt man sich an Blade Runner erinnert, da die Inszenierung der nächtlichen Stadt sich gleicht.

Die Charaktere sind sehr gut gespielt und auch wenn der Film zwischendurch etwas an Fahrt verliert, so bleiben zwei berührende Geschichten über menschliche Sehnsüchte sowie die Kälte und Anonymität der Großstadt.

Fallen Angels ist sicherlich nichts für den durchschnittlichen Kinogänger, es sei denn er will etwas neues sehen. ;-)

Für alle anderen bleibt eine klare Guckempfehlung. Es handelt sich um einen wirklich guten Film, der mit seiner Inszenierung Erinnerungen an Blade Runner und Strange Days weckt.

Jens Grassel Written by:

Solving problems and burning chrome for fun and profit.